Ihre „Firmen-DNA“ digitalisieren

Liebe Leserin,
Lieber Leser,

Sie finden hier eine strukturierte Zusammenfassung meiner erfolgreichsten Blogs aus dem Jahr 2017. Falls Sie Interesse an regelmäßigen Updates haben, abonnieren Sie bitte meinen Newsletter.

Ich wünsche Ihnen angenehme Weihnachtstage.

 Brienner Strasse, München Dez. 2017

2017 haben drei Fragen zu wertvollen Gesprächen mit meinen Klienten geführt.

  1. Welche Entwicklungen im Markt können unser Unternehmen zerstören?
  2. Wie werden sich die Märkte unserer Kunden verändern?
  3. Wie bringen wir mehr unternehmerische Intelligenz in unsere Firma ein?

„Digitale Weichen stellen mit 1/5/X“ beantwortet diese Fragen vollständig.

 

An vielen Stellen im Markt und in unserer Gesellschaft wird deutlich:
Der digitale Wandel ist kein technisches Thema, sondern auch ein kulturelles. Die Art und Weise, wie Lösungen im digitalen Zeitalter entstehen, unterscheidet sich drastisch von früheren Modellen.

Die „Digitale Transformation“ bringt mich mit Kunden aus unterschiedlichen Branchen zusammen. Eine Vielzahl von Impulsen aus der industriellen Praxis, wie auch der Wissenschaft inspirieren mich in meinen Vorträgen und Workshops zu diesen Themen.

Vernetzte und autonome Systeme, Internet of Things (IoT), Industry 4.0, KünstIiche Intelligenzen, Robotik sind heute in vielfacher Form komplett verfügbar und verändern Geschäftsmodelle, das Unternehmen, Technologien und die Anforderungen an die Mitarbeiter.

Digitalisierung verändert Unternehmen

Geschäftsmodell-Innovationen

Neue Geschäftsmodelle für den Mittelstand

Neue digitale Plattformen „Made-in-Germany“

Die Welt verändert sich ständig und ich habe erfahren, es gibt einige zeitlose Prinzipien und Methoden auf die ich mich immer und jederzeit verlassen kann.

Weitere Blogs zum Thema Digitalisierung:

Erfahrungen zum Thema Unternehmensgründung:
Strategische Positionierung im komplexen Marktumfeld mittels #maxxelUP „Start-Up-Inkubator“

Meine Angebote:

Ich bin komplett im D-A-CH Bereich für Sie da.
Freue mich auf ein Gespräch mit Ihnen +49 (0) 89 4900 9977

Bruno Müller
Digitale Transformation & Beratungsdienste
Dozent für Innovation und unternehmerisches Management

www.bm-c-m.com
Business Technology Office
München

 

Germany boosts the Digital Agenda for Autonomous Driving

The German Ministry of Transportation and Digital Infrastructure have set long-term objectives to transform Germany into a driver of digitalisation in Europe and beyond, creating a mobile society that is more efficient and more eco-friendly. The short-term objective is to bring highly automated cars on the roads by 2020, in particular in two major areas:

  • Automated driving in structured, less complex traffic environments (Autobahn)
  • Automated driving in low speed areas (car park)

Connected and automated vehicles will make driving even more safe, comfortable and efficient. For this reason, the German automotive industry is consistently progressing the digital evolution in and around the automobile.
In an Innovation Charter, all stakeholders declare their willingness to jointly set up and operate the Digital Motorway Test Bed on the A9 motorway in Bavaria. On this route, Mobility 4.0 innovations will be tested, evaluated and developed further.

The Federal Ministry for Transport and Digital Infrastructure, the Free State of Bavaria, the automobile industry and the IT industry jointly operate the Digital Motorway Test Bed on the A9 motorway in Bavaria. On this route, Mobility 4.0 innovations are tested, evaluated and further developed.The infrastructure of the route is fully digitalized, equipped with sensor technology and connected to innovative projects along the A9 motorway. The Digital Motorway Test Bed is a technology neutral offer to industry and the research community and can be used by all stakeholders from the automotive industry, the digital economy and academia from home and abroad who are interested in testing their innovations.

The key aspects regarding the legal framework:

  • Road traffic regulation
  • Liability
  • Product safety
  • IT-Security and Privacy

Germany will run a dedicated digital testing area on the Autobahn in Bavaria between Munich and Ingolstadt, where innovations can be tested, evaluated and developed. The emphasis will be on highly and fully automated driving, Car2Car and Car2Infrastructure communication, with the most modern sensor technologies, high-precision digital maps and real-time communication.

Industrie 4.0 – Chancen und Herausforderungen für produzierende Unternehmen

Die Vernetzung von Unternehmen, Menschen, Prozessen, Daten und Gegenständen ist ein zentraler Bestandteil der Industrie 4.0. Damit ergeben sich in den kommenden Jahren grundlegende Veränderungen in Produktion, Fertigung und Automatisierung, wie sie bereits die Heimelektronik, die Medienindustrie oder der Handel seit der Kommerzialisierung des Internets Ende des 20. Jahrhunderts erfahren haben

Zusammenfassung:

Die Fabrik 4.0 von morgen wird ihre Produktionsprozesse selbsttätig organisieren
Es bietet der Arbeitswelt gänzlich neue Geschäftsmodelle und Perspektiven.

Optimieren Sie Ihre Produktion mit Cloud Computing und Big Data
Fertigung und Produktion in der Lage sind, flexibel auf individuelle Kundenanforderungen zu reagieren.

Setzen Sie auf grenzenlose Kommunikation
Die meisten Elemente arbeiten mit einer eigenen IP-Adresse. Das System ist anpassungs-fähig und selbstoptimierend.

Fertigen Sie individuelle Produkte
Von der Idee über die Entwicklung, Fertigung, Nutzung und Wartung bis hin zum Recycling werden sämtliche Phasen eines Produkts miteinander verzahnt.

Profitieren Sie von menschlicher Kreativität
Befreit von routinemäßigen Aufgaben widmen sie sich die Menschen kreativeren Aufgaben.

BEST PRACTICE – Made-in-Germany:
Fa. evomecs
Weltpremieren aus dem #Kochertal #swpde #industrie40 #maschinenbau #vdwf #maxxelUP

 

The World’s Most Respected ‚Made in‘ Labels

(Source: Statista)
The ‚Made in‘ label was originally introduced by the British at the end of the 19th century to protect their economy from cheap, low quality, and often counterfeit imports from Germany. It is therefore rather ironic that Germany now sits atop the ranking as the most respected label in the world.